';

Tremezzo

Tremezzo oder wie der Name sagt „Mittelland“, ist ein kleines Dorf mit etwa 1.300 Einwohnern; es grenzt teilweise am See, mit einmaligen Villen aus dem 18. und 19. Jahrhundert und niedrigen Portikus-Häusern, und teilweise breitet es sich bis zu den sanften Hügeln hinauf. Tremezzo wurde 2008 in die Vereinigung „I Borghi più Belli d’Italia „(die schönsten Dörfer Italiens).

In Tremezzo gibt es einige der schönsten Villen des ganzen Seegebietes; die berühmteste ist definitiv Villa Carlotta.